Home | english | Impressum | Sitemap | KIT

LOPES

Das LOPES-Projekt
Tripol-Antenne
Eine Tripol-Antenne des LOPES-Experiments
Himmelskarte
Karte eines Radiopulses der kosmischen Strahlung

Über LOPES

LOPES ist ein Pionier-Experiment zur Detektion kosmischer Strahlung mittels Radioantennen. Von hochenergetischen kosmischen Teilchen in der Atmosphäre ausgelöste Teilchenkaskaden, sogenannte Luftschauer, strahlen Nanosekunden-kurze Radiopulse ab. Mit LOPES werden diese Radiopulse im Frequenzband von 40 bis 80 MHz detektiert. Aus diesen Messungen lässt sich auf die Ankunftsrichtung, die Energie und in gewissem Maße sogar auf die Art des kosmischen Teilchens zurückschließen. Der direkte Vergleich der LOPES-Messungen mit den Daten des Teilchendetektor-Experiments KASCADE-Grande ermöglicht dabei ein besonders genaues Studium der Radioemissionsphysik.

LOPES befindet sich in seiner Endphase und hat bei der Erforschung der Radioemissionen aus Luftschauern sehr wichtige Beiträge geleistet. Viele der in LOPES erstmals entwickelten und erprobten Technologien (digitale interferometrische Analyse, Monte Carlo Simulation der Emissionsphysik, ...) bilden die Grundlage für die Anwendung der Radiodetektion auf großen Skalen, welche aktuell im Rahmen des Pierre Auger Observatoriums erforscht wird.

Beiträge des EKP

Das EKP leistet zentrale Beiträge zu Konzeption, Aufbau und Betrieb des LOPES-Experiments, ist gleichzeitig aber auch stark in der Analyse der Messdaten und der Simulation der Radioemissionsphysik engagiert.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie unter http://www.lopes-project.org